Missouri – Endlich angekommen

Hallo alle miteinander 🙂

Ich habe es schon einmal gesagt, und ich bleibe bei meiner Meinung: Die Zeit rennt. Es ist nun schon eine Woche her, dass ich in Leipzig in den Flieger gestiegen bin, mich von allen verabschiedet habe und nach New York geflogen bin. Mittlerweile bin ich auch schon seit Samstag in Missouri bei meiner Gastfamilie und eine spannende Sache folgt der nächsten.

Aber zuerst zu New York. Die unter euch, die mich kennen, wissen, dass ich nicht unbedingt ein Großstadtmensch bin 🙂 Aber New York ist anders. Anders als Berlin, als Leipzig, als London… anders. Diese Stadt gefällt mir wirklich gut! All die Menschen dort waren so freundlich und höflich und zuvorkommend, die Stadt (zumindest Manhatten und die Teile von New Jersey und Brooklyn in denen wir waren) ist ordentlich und sauber und einfach beeindruckend!

Skyline

Die Skyline von New York City ist einfach unbeschreiblich! Ich habe so viel gesehen – Der wunderschöne Central Park, die Freiheitsstatue, der Times Square bei Nacht… und außerdem gab es eine Menge Essen ^^ Unser Tourguide z.B. (aus Brooklyn stammend) ließ uns die, seiner Meinung nach, supertolle Pizza in Brooklyn essen – und ich muss sagen, er hat wirklich Recht 😀

Freiheitsstatue

Seit Samstag bin ich nun in Missouri. Ich wohne mit meinen Gasteltern in einem typisch amerikanischen Haus, die Hunde Tessie und AJ sind sehr lieb und nach einer Minute Fußmarsch bin ich am See. Der See ist traumhaft, das Wasser herrlich und die Sonnenuntergänge unbeschreiblich schön! Der Wald gefällt mir auch, es gibt so viele wilde Tiere, an die ich noch nicht gewöhnt bin – Hirsche, Amarillos, Kojoten, sogar Bären, Wölfe und Berglöwen! Und was besonders schön ist: All die vielen Glühwürmchen 🙂

CIMG1507

Ich verbringe viel Zeit im Freizeitpark, in dem meine Gasteltern arbeiten. Ich kann Achterbahn fahren, wann immer ich will, den sogenannten „Craftman“ zusehen, wie sie Messer schmieden oder sonstige Handwerke vorstellen (was interessanter ist, als es für euch vielleicht klingen mag) oder mich einfach irgendwo hinsetzen und lesen.

Mir geht es hier also gut 🙂 Auch wenn ich euch dort zu Hause vermissen werde (an euch künftige Austauschschüler: Das ist ganz normal, selbst am Anfang 🙂 Schon nach einer Woche kann ich euch das sagen. Ein bisschen Sehnsucht nach den alten Gewohnheiten bleibt nicht aus. Es wird nur etwas verblassen, wenn der Alltag beginnt, man beschäftigt ist und sich wirklich an alles gewöhnt), die kommenden 10 Monate werde eine schöne Zeit und viele Erfahrungen und Gutes bringen.

Ich melde mich bald wieder, wenn es etwas Neues gibt – was hier ständig passiert 🙂

Bis dahin – Josie

 

6 Gedanken zu „Missouri – Endlich angekommen

  1. Hey Josie!! Schön, dass es dir gefällt und du gut angekommen bist!! 😉 Die Beschreibung der Landschaft und der Umgebung klingt wirklich toll!! 🙂 Aber was sind Amarillos?! :-p

      • Cool! Laut Google sind das Gürteltiere! :-p Die hab ich noch nie in freier Wildbahn gesehen… ich glaube nicht mal im Zoo. :-p

        Bekommst du eigentlich was von den Straßenschlachten in Missouri mit? Da gibt es zur Zeit ein paar Tumulte in der Stadt Ferguson. :/

        Ich bin gespannt wie dir die Schule gefällt. 😉

        • Ich bin hier schon so an das Englische gewöhnt 🙂 Achso? Na, was wir nicht alles hier in Missouri haben 🙂
          Ja, ich hab es in den Nachrichten gehört – das ist im Norden von Missouri, in der Nähe von St. Louis.
          Aber ich höre davon nur im Fernsehen, hier im Süden ist es ruhig.

Schreibe einen Kommentar